Bergkristall

Mit Klaviermusik von Franz Schubert und John Cage.

Alexander Netschájew liest Adalbert Stifters dramatische Weihnachtsgeschichte.
In Bergkristall erzählt Adalbert Stifter (18051868), wie sich zwei Kinder im Gebirge verlaufen. Sie hatten im Nachbartal den Großeltern den obligatorischen Besuch zum Heiligen Abend abgestattet und waren dann im plötzlich einsetzenden Schneegestöber vom Wege abgekommen. Anstatt nach Hause gelangen sie in die Gletscher, in das Bergkristall.
Viele höchst irdische Umstände bewahren sie vor dem sicheren Tod durch Erfrieren. Und gerade weil Stifter hier keine Engel oder übernatürlichen Kräfte ins Spiel bringt, birgt die Rettung der Kinder und das Wiedersehen mit den verzweifelnd suchenden Leuten des Heimatdorfes etwas Wundersames und eine Ahnung davon, dass hier vielleicht doch die schützende Hand einer himmlischen Macht beteiligt war.

zurück